Das SELBST

Das MAN geht und DU kommst;
alles WERTEN verliert an Bedeutung;
die Welt bricht aus allen vorgeformten Formen;
die fordernden WORTE werden zu bloßen Klängen;
nichts mehr das am anderen zerbricht;
kein Leben ist besser als das Sein im Selbst;
der Weisheit Tönung ist ein bloßes „Ach“ des Erstaunens;
das MEINEN tritt zurück für des GEISTES Fülle;
die LEERE schafft Platz für eine neue Welt;
Passivität führt zur Schöpferkraft;
DU bist die Priorität vor allem geistigen und sinnlichen Dasein;
jetzt zählt nur noch was du gibst – jeder AUGENBLICK;
ES lebt mich wo ICH einst wollte;
DU bist das Sein und nicht DAS Begehren;
DU mein SELBST.