Aphorismus 29

In den Städten herrscht die Unbewusstheit. Die unbewusste Natur reißt die Menschen mit, wie ein strömender Fluss. Eine fließende Menge in der sich der Mensch geborgen fühlt – das Gesetz der Masse.
Da hilft auch kein Individualismus als Massenbewegung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s