Die innere Stimme

Die Stimme sprach:

„Horch nicht auf die Masse
Die da spricht
Schau in dein eigenes Gesicht
Das verrät dich nicht

Wer hat dein Gesicht entstellt?
War es der Blick der Welt?
Geh weg von ihr
Lass die innere Mitte sprechen“

Die Mitte wart das Herz genannt
Das Herz, dass der Masse unbekannt
Masse kann nur raffen und gaffen
Sich aber kein Herz fassen

Masse macht die Gesichter leer
Sie fragt nicht nach dem wohin und woher
Alles wird zur trägen Masse
In der der Mensch nur lernt zu hassen

Liebe ist nur noch Betrug
Die des Todes Sichel trug
Liebe kann Masse nicht lehren
Masse ist nur ein Ego-Begehren

Das Liebesphänomen

Das Liebesphänomen

Lieben heißt stets produktiv zu sein
Lieben bedeutet an sich selbst zu arbeiten
Lieben heißt den Anderen als Einheit mit sich fühlen
Lieben ist ein steter Prozess des zueinander Finden
Lieben heißt sich selbst zu erkennen
Lieben ist der schöpferische Prozess des Lebens
Lieben ist das Prinzip der Evolution

Lieben heißt an sich selbst und seine Kraft glauben
Lieben bedeutet fortwährendes Wachstum
Lieben erfordert den Mut des Andersseins
Lieben heißt, die Liebe im Anderen zu wecken
Lieben bedeutet stets einen neuen Anfang zu wagen
Lieben heißt den Hang zur Zerstörung überwachsen
Lieben kann man das Bekannte und das Fremde

Liebe kann Krankheiten und Resignationen heilen
Liebe ist im Nichts und kommst aus dem Nichts
Liebe ist ohne Zweck und doch mit einer Absicht
Liebe ist das Dazwischen, das verbindet und befreit
Liebe ist allgegenwärtig fließend und gebunden
Liebe scheint fern und ist doch so nah
Liebe ist das Ziel des Lebens